64 / 146

Sanierung Kantonsratssaal Solothurn

Seit Anfang April wird der Kantonsratssaal in Solothurn umgebaut. Die Umgestaltung war nach der Verkleinerung der Sitzzahl von 144 auf 100 Kantonsräte nötig geworden. Zur umfassenden Sanierung und Neugestaltung gehört auch die statische Versteifung des Bodens.

Dafür mussten nach der Demontage der bestehenden Möblierung sämtliche bereits aufgebrachten Schichten demontiert werden. Um neben der Tragsicherheit auch die Gebrauchstauglichkeit zu gewährleisten wurde anschliessend zwischen die freigelegte Balkenlage eine zweite Balkenlage montiert, die mit einem 3-Schichtplattenbelag verschraubt und verleimt wurde.

Da vor Beginn der Arbeiten einige bautechnische Fragen offen waren, die erst durch Sondierungen und Aufnahmen des freigelegten Bestandes geklärt werden konnten, ergaben sich Unterbrüche im Arbeitsablauf, was eine grosse Flexibilität an Personaleinsatz und Materiallogistik erforderte. So werden innert kürzester Zeit 60 m3 Abbruch weg- bzw. unter anderem 5 m3 Bauholz und knapp 500 m2 Dreischichtplatten zugeführt. In die Konstruktion werden zudem elektrische und lüftungstechnische Installationen eingelegt. Bis schätzungsweise Ende nächster Woche wird mit dem Einbau der dritten Lage Dreischichtplatten der Rohbau abgeschlossen und der Innenausbau beginnt.

Lesen Sie dazu mehr in den Berichten vom OT (s. rechte Spalte).

 

Bericht SonntagsOT 06.05.12

Bericht OT 12.04.12